KWS
   
 

KASPIAN

Mais als Zweitkultur

KASPIAN zeichnet sich durch eine sehr tiefe FAO Zahl von 150 aus und besticht somit durch seine Frühreife, was KASPIAN zur idealen Sorte für Mais als Zweitkultur macht.

Mais als Zwischenkultur
Zwischenfrüchte sind in der Schweiz seit längerer Zeit etabliert. Durch deren Anbau können Engpässe in der Grundfutterproduktion überbrückt und kompensiert werden. Bei einer frühen Ernte von Getreidekulturen wie Gerste, Grünroggen oder der Ganzpflanzensilage GPS bietet sich Mais als optimale Zweitfrucht an. Maissorten mit sehr tiefen FAO Zahlen reifen rasch ab und versprechen somit eine optimale Silierbarkeit im Herbst. Bei einer Aussaat im Juni kann mit einer erfolgreichen Silomaisernte im Oktober gerechnet werden. Mais zeichnet sich gegenüber anderen Zwischenkulturen wie Gemengen oder Gräsermischungen durch deutlich höhere TS-Erträge und Stärkegehalte pro Hektare aus.

Gehen Sie also keine Risiken ein und sichern Sie sich Ihre Ernte mit KASPIAN, dem schnellsten Mais der Schweiz!

Saatdichte
60´000 - 70´000 Körner pro Hektar

 

 

 
KWS