KWS
   
 

Züchtungsziele allgemein

Bis in die siebziger Jahre hinein hatten hohe Naturalerträge und die Eignung für zunehmende Mechanisierungen des Anbaus höchste Priorität.

In den 80er Jahren gewann die Resistenzzüchtung gegen Pflanzenkrankheiten und Schädlinge sowie die Verbesserung der Verarbeitungsqualität zunehmend an Bedeutung.

Seit den 90er Jahren bis heute kamen weitere Züchtungsziele dazu: die Verbesserung der Nährstoffeffizienz und der sogenannten Low input-Eignung sowie Verwendungsmöglichkeiten im Non-Food-Bereich.

Ertrag

  • Zuckerertrag
  • Energieertrag
  • Kornertrag

Qualität

  • Verarbeitung
  • Ernährung
  • Fütterung
  • Non-Food / Nachwachsende Rohstoffe

Widerstandskraft

  • Krankheiten (Pilze, Viren, Bakterien)
  • Schädlinge (Insekten, Nematoden)

Nährstoffeffizienz

  • Stickstoff
  • Phosphat

Anbaueigenschaften

  • Standfestigkeit
  • Einkeimigkeit
  • Schossfestigkeit

Züchterisch wichtige Merkmale

  • Kontrollierte Bestäubung

 

 

 

 
KWS