KWS
   
 

Was muss ich bei der Bor-Düngung beachten?

Die Zuckerrübe hat im Gegensatz zu anderen Kulturarten wie Getreide einen sehr hohen Bedarf an Bor. Bis zum Reihenschluss ist die höchste Rate der Boraufnahme, in dieser Zeit muss eine ausreichende Borversorgung der Zuckerrüben sichergestellt werden.

Als Faustzahl für den Bedarf an Bor gilt 60 - 70g Bor je 100dt Rüben. Eine Grundversorgung mit Bor-haltigen Düngern sollte über den Boden sichergestellt werden (Bodenuntersuchung).

In Phasen mit länger anhaltender Trockenheit, v.a. bis zum Reihenschluss, ist die Versorgung der Zuckerrüben mit Bor gefährdet. Die Aufnahme von Bor über die Wurzel ist durch die Trockenheit gestört und Bor kann nicht wie andere Nährstoffe in der Pflanze verlagert werden. Zu diesem Zeitpunkt vor Reihenschluss ist eine Blattdüngung von ca. 250g Bor je ha notwendig. Borgaben sollten 2 - 3 kg/ha nicht überschreiten, da Nachwirkungsschäden für die Folgekulturen (Getreide) eintreten können.

Zur Blattdüngung bieten sich verschiedene Produkte an, wobei Kombinationen mit anderen Spurennährstoffen Vorteile bringen.


 
KWS