KWS
   
 

Wuchstypen Mais

Je nach ihrem anatomischen Aufbau und ihrer Physiologie können folgende Sortentypen beschrieben werden:
  • Stay green-Typ
    Das wesentliche Merkmal einer "stay green"-Sorte ist ihre bis zur Körnerreife grün bleibende Restpflanze, die nicht nur eine wesentlich bessere Widerstandskraft gegenüber Stängelfäuleerregern besitzt, sondern auch das Risiko einer raschen Verstrohung vermindert. Außerdem kann bei entsprechenden Standortbedingungen ein möglicher Stärkezuwachs noch genutzt werden.
  • Dry down-Typ
    Ein deutlich anderes Abreifeverhalten zeichnet eine "dry down"- Sorte aus. Die vergleichsweise rasche Abreife der Restpflanze, die zusätzlich durch verstärkten Fusariumbefall oder Trockenheit noch beschleunigt werden kann, erfordert eine wesentlich genauere Beachtung des optimalen Erntetermins.
  • Fixkolbentyp
    Sorten, bei denen die Anzahl der Körner und Kornreihen am Kolben sehr stark genetisch fixiert sind, werden auch als "Fixkolbentypen" bezeichnet. Der Flächenertrag solcher Sorten wird sehr stark durch die Anzahl der Pflanzen bestimmt. Eine überhöhte Bestandesdichte birgt allerdings an entsprechenden Standorten die Gefahr von Trockenschäden.
  • Flexkolbentyp
    "Flexkolbentypen" reagieren häufig unter Stressbedingungen mit einer Reduzierung der Kornzahlen pro Kornreihe, so dass z. B. bei hoher Bestandesdichte die Kolbenlänge geringer ist als bei niedriger Bestandesdichte. Der Flächenertrag hängt weniger stark von der Anzahl der Pflanzen ab.
  • Heliotroper Sortentyp
    Eine steilere Stellung der Blätter ist das Merkmal eines "heliotropen = HT" (der Sonne zugewandten) Sortentyps. Dadurch soll eine effizientere Ausnutzung der Sonnenstrahlen erreicht werden. Eine Abhängigkeit der Ertragsleistung von der Blatthaltung kann jedoch nicht nachgewiesen werden, denn die Ertragsbildung der Pflanzen ist ein äußerst komplexer Vorgang, der nicht durch die Veränderung eines Faktors gezielt beeinflußt werden kann.
  • Stiff stalk-Typ
    Der Ausdruck "stiff stalk" kennzeichnet ein bestimmtes genetisches Zuchtmaterial, das dem Maisstängel eine besondere Festigkeit verleiht. "stiff stalk"-Typen wurden in den dreißiger Jahren in den USA entwickelt und seit der Zeit auch von den europäischen Maiszüchtern für die Sortenentwicklung genutzt.

 
KWS