KWS
   
 

Darf man alles tun, was man gentechnisch machen kann? Wo liegen die ethischen Grenzen?

Jeder Eingriff des Menschen in biologische Vorgänge hat Folgen. Ein Eingriff unterliegt - unabhängig vom Einsatz der Gentechnik - einer persönlichen Verantwortung: Es ist somit geboten, sich im Vorfeld mit den Folgen dieses Eingriffs auseinanderzusetzen, ihn nach den Erkenntnissen der Wissenschaft zu ergründen, zu bewerten und bei der Entscheidungsfindung zu berücksichtigen. 

Beim Einsatz neuer Technologien gilt das in besonderem Maße. Geboten ist der Einsatz von Gentechnik dann, wenn er der Verbesserung eines bestehenden Zustandes dient, die Belange der Menschen und der Umwelt respektiert und diese fördert. Der Einsatz von Gentechnik ist dann nicht zulässig, wenn bewusst die Möglichkeit negativer Effekte in Kauf genommen wird. Grenzen sind beispielsweise dort, wo mit solchen möglichen Effekten in die menschliche Keimbahn eingegriffen wird oder das Klonen von Menschen stattfindet.


 
KWS