KWS
   
 

Gemengeanbau Mais-Stangenbohnen

Informationen zum Gemengeanbau

In Deutschland gewinnt Mais als Substratpflanze für die Produktion von Biogas immer mehr an Bedeutung. Dadurch nimmt der Maisanbau in einzelnen Regionen stark zu und die Fruchtfolgen werden als wie einseitiger. Um dem entgegen zu wirken startete vor 3 Jahren ein Projekt, wobei die Eignung von Mais im Mischanbau geprüft wurde.

Der Mais-Stangenbohnen Mischanbau könnte auch für die Wiederkäuerfütterung interessant sein. Der Eiweissgehalt in den Silagen würde erhöht werden, wodurch die Abhängigkeit vom ausländischen Soja geringer würde. Unklar ist zur Zeit noch die Wirkung des Phasins in den rohen Stangenbohnen, diesbezüglich laufen von KWS zur Zeit Untersuchungen. Zum heutigen Zeitpunkt empfiehlt KWS noch nicht, den Mais-Stangenbohnen Mischanbau zu verfüttern.

Am 10. Mai erschien ein Artikel im Schweizer Bauer: Artikel Frontseite (pdf), Artikel Innenteil (pdf)

Die aktuelle Präsentation zum Projekt: HIER

Sie finden den Vortrag auch bei Youtube unter http://www.youtube.com/watch?v=Q1s1-YYyTY8

 

Weitere nützliche Dokumente zum Mais-Stangenbohnen Gemengeanbau:

Anbauanleitung der Alwera AG (pdf)

Artikel DLZ April 2014 (pdf)

 

 

 

 
KWS