KWS
   
 

Stecklingsproduktion

Die Aussaat des Basissaatgutes erfolgt im August auf hochspezialisierten Betrieben in Aussaatstärken von ca. 1,0–1,2 Mio Samen/je ha (10–12 Einheiten).

Die daraus wachsenden Rüben (Stecklinge) bleiben über Winter in Frankreich und Italien im Feld und werden dort vernalisiert. Zum Schutz vor starken Frösten im Winter werden die Stecklingsflächen im Winter mit Fleece abgedeckt. Dieses stellt sicher, dass für die Saatgutproduktion ausreichend Stecklinge guter Qualität zur Verfügung stehen.

zr__stecklinge


Die Stecklinge werden im Februar mit einem Gewicht von rund 40-80 g geerntet und an die Betriebe zur Saatgutproduktion verteilt. Mit 1 ha Stecklinge können im Durchschnitt rund 10 ha Vermehrungsflächen gepflanzt werden. Zu diesem Zeitpunkt führt KWS noch einmal eine Feinplanung für die Produktion durch, damit der Saatgutbedarf aufgrund der neuesten Sortenergebnisse genau getroffen wird.

 


 
KWS